zur Startseite von entdecke-deutschland.de Entdecke-Deutschland.de

Sächsische Schweiz

Sie sind hier: Startseite > Städte und Regionen > Sächsische Schweiz

Die Natur Städte und Regionen Freizeit und Ausflugstipps Unterkünfte und Gastronomie
Sächsische Schweiz

Als "Sächsische Schweiz" bezeichnet man eine Region im äussersten Südosten Deutschlands, nämlich den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Dieses Mittelgebirge zieht sich bis in die Tschechei; der tschechische Teil wird auf Deutsch als "Böhmische Schweiz" bezeichnet. Im Zuge der Europäischen Integration wird für das gesamte Gebiet auch zunehmend der Begriff „Sächsisch-Böhmische Schweiz“ verwendet.

Die Wanderwege in der Sächsischen Schweiz sind z.T. eher naturbelassen, z.T. aber sogar asphaltiert

Tatsächlich können Sie problemlos durch das ganze Gebiet wandern; einer der schönsten Wanderwege führt von der deutschen Seite bis zum Prebischtor (tschechisch: Pravcická brána), einem eindrucksvollen Felsentor, das in der Tschechei liegt.
Auch der "Nationalpark Sächsische Schweiz" ist ein grenzübergreifendes Projekt.

Das war nicht immer so leicht, aber auch vor 1989 waren die damaligen Staaten DDR und CSSR befreundet und auch damals gehörte die Sächsische Schweiz zum touristischen "Pflichtprogramm" der meisten DDR-Bürger. Auch heute noch scheinen die meisten Touristen aus Ostdeutschland zu sein - die Schönheit und Ursprünglichkeit der Gegend hat sich in Westdeutschland noch lange nicht überall rumgesprochen.

Das Gebiet der Sächsischen Schweiz liegt nur etwa 20 Kilometer südöstlich der Elb-Metropole Dresden, gleich vor den Toren der Kleinstadt Pirna. Grössere Städte gibt es dort praktisch nicht mehr; die grössten Orte sind idyllische Urlaubsorte wie Bad Schandau und Rathen. Auch die Kleinstadt Sebnitz lässt sich noch gerne zur Sächsischen Schweiz zählen, markiert aber doch eher den äussersten Nordrand.
Bekannt ist auch Königstein; die bei dem Ort liegende "Festung Königstein"ist die größte Bergfestung Europas!

Die Sächsische Schweiz ist eine bezaubernde Landschaft, deren bekannteste Attraktion am rechten Elbufer liegt: Das Gebiet der sog. "Bastei", eine Felsformation, die wohl die meistbesuchte Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz sein dürfte.

Die berühmte Felsformation Bastei in der Sächsischen Schweiz

Zu Recht! Wer irgendwie in die Gegend kommt, sollte einen Besuch dieses imposanten Felsengewirrs nicht versäumen. Wir schreiben darüber natürlich noch ausführlicher, möchten aber hier schon beruhigend schreiben:
Die Anfahrt mit dem PKW ist problemlos, vom Grossparkplatz können Sie mit Bus oder Pferdewagen bis zur Ausflugsgaststätte fahren und dann - ohne Eintritt - in Ruhe eine kleine oder auch längere Wanderung starten. Es lohnt sich unbedingt, auch wenn die vielen Menschen manchmal stören . . . Vergessen Sie nicht: Sie sind selbst eine(r) von denen.

Natürlich beschränkt sich die Grossartigkeit der Landschaft nicht auf das Bastei-Gebiet. Es gibt mehrere berühmte Felsformationen, wie den Lilienstein, ein Tafelberg, den man ohne Bergsteiger-Erfahrung besteigen kann, weil eine Treppenkonstruktion bis ganz nach oben führt. Auch empfehlenswert!

Kletterer in der sächsischen Schweiz

Natürlich kommen auch Kletterer voll auf ihre Kosten, wie das Foto wohl überzeugend dokumentiert.

Die bizarren Feldformationen der sächsischen Schweiz sind nicht nur heute ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Freikletterer, sondern hier wurde das Klettern geradezu erfunden.

Geklettert wird wie vor über 100 Jahren nach den sog. Sächsischen Regeln, die damals als weltweit erste ihrer Art entstanden.
Diese Regeln sind streng und gewährleisten, dass die Schädigung der Natur sich in Grenzen hält. Nur durch die Beibehaltung des traditionellen sächsischen Kletterns ist es möglich gewesen, diesen Sport auch nach der Gründung des Nationalparks beizubehalten.

Das Klettern ist keineswegs überall erlaubt, aber es gibt zahlreiche ausgewiesene freistehende Klettergipfel.

Vor allem aber ist die ganze Sächsische Schweiz ein Paradies für Wanderer! Möglich sind kleine Wanderungen (also eigentlich eher Spaziergänge), aber auch mehrtägige Wanderungen, die Sie durch eine naturnahe Mittelgebirgslandschaft führen. Das ganze Gebiet ist durchzogen von kleinen Gebirgsflüssen, an denen viele der Wanderwege entlang führen.
Sie werden wiederkommen wollen - die Suchtgefahr ist ausgesprochen gross!

Bis zur Fertigstellung dieser Seite über die Sächsische Schweiz möchten wir Sie an unsere Werbepartner verweisen.

 

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 25.01.2017
Die Angaben auf dieser WebSite sind sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann aber trotzdem nicht übernommen werden

nach oben