zur Startseite von entdecke-deutschland.de Entdecke-Deutschland.de

Lüneburger Heide

Sie sind hier: Startseite > Städte und Regionen > Lüneburger Heide

Die Natur Städte und Regionen Freizeit und Ausflugstipps Unterkünfte und Gastronomie
Die Lüneburger Heide, eine der bekanntesten Urlaubsregionen Deutschlands

Die Lüneburger Heide ist eine der bekanntesten Urlaubsregionen Deutschlands. Es ist eine leicht wellige Geestlandschaft zwischen Hamburg und Hannover, die sich im Osten bis etwa Uelzen erstreckt und nach Westen etwa bis Walsrode, Soltau und Bad Fallingbostel geht - insgesamt eine Fläche von etwa 70 mal 80 Kilometern.

Alter Schaftstall in der Lüneburger Heide

Neben dem Kerngebiet wird oft auch noch der (ehemalige) Naturpark Elbufer-Drawehn im Nordosten dieser Landschaft mit zur Region Lüneburger Heide gezählt; er ist mittlerweile aufgegangen in dem heutigen Naturpark Elbhöhen-Wendland und umfasst eine Fläche von ca. 1160 km². Insgesamt rechnet man dadurch ein Gebiet zur Lüneburger Heide, das über 7000 km² gross ist.

Es ist eigentlich eine ganz normale bäuerliche Kulturlandschaft. Die Heideflächen sind heute auf eher kleine Bereiche beschränkt; allerdings noch gross genug, um die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas darzustellen.

Die wichtigesten Orte in der Lüneburger Heide sind Wilsede, Bispingen, Niederhaverbeck, Walsrode mit dem weltberümten Vogelpark und Soltau mit dem ebenfalls sehr beliebten Freizeitpark (Heidepark Soltau). Auch der kleine Ort Hodenhagen mit einem bekannten Safaripark liegt noch in diesem Raum, so dass mindestens 3 touristische Gross-Attraktionen auf engem Raum zusammenkommen.

Die touristische Hauptstadt der Lüneburger Heide aber ist Schneverdingen. Am östlichen Rand dieses Gebietes liegt Uelzen, eine Stadt, die zumindest Kunstinteressierten durch seinen berühmten Hundertwasser-Bahnhof ein Begriff sein wird.

Die Stadt Lüneburg, nach der dieses Gebiet benannt worden ist, ist eine hübsche 75.000-Einwohner-Stadt am Nordostrand der Lüneburger Heide.

Last not least möchten wir sie aufmerksam machen auf die Stadt Celle im Süden des Gebietes.

Wir werden diese und andere Städte und die Sehenwürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen der Region hier noch im einzelnen vorstellen.

Um eine Verbuschung des Geländes zu vermeiden - einzig der Wacholder ist eine gern gesehene grössere Pflanze in den Heideflächen - wird das Gelände mit Schafen (Heidschnucken) freigehalten. Das imitiert recht gut die traditionelle Pflege und überhaupt die Entstehung solcher Heideflächen, denn sie sind eigentlich Umweltschäden, verursacht durch die Überweidung schon vor Tausenden von Jahren (seit dem Neolithikum), vor allem aber in den letzten 1000 Jahren.

Bis zur Fertigstellung dieser Seite über die Lüneburger Heide möchten wir Sie an unsere Werbepartner verweisen.

 

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 21.12.2012
Die Angaben auf dieser WebSite sind sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann aber trotzdem nicht übernommen werden

nach oben